mit Karteikarten arbeiten

Mit Karteikarten arbeiten ist weder überholt noch altmodisch!

Karteikarten, jeder kennt sie oder hat schon mal mit Karteikarten arbeiten können. Ob zu Schulzeiten als Handzettel bei Referaten oder als Vokabeltrainer, schnell lernte man die kleinen Karten einzusetzen und vor allem zu nutzen. Auch im Büro dürfen die in fast allen DIN – Größen hergestellten Kärtchen in keinem Büro fehlen.

Trotz moderner Technik greifen Angestellte im alltäglichen Büroleben gerne auf die ursprüngliche Variante zurück und nutzen sie als Notizzettel oder für Vorbereitungen einer Präsentation. Wer weiß schon, ob der Computer alles abspeichert. Dabei spielt es natürlich eine wichtige Rolle, die passenden Materialien für den eigenen Zweck zu verwenden.

Die passende Wahl treffen

Grundsätzlich werden die meisten Karteikarten aus Karteikarton hergestellt und sind aufgrund dessen schon etwas robuster und halten häufigeres in die Hand nehmen besser aus, als normales Papier. Dabei kann meistens zwischen einem Gewicht von

mit Karteikarten arbeiten
mit Karteikarten arbeiten
  • 180 g / m² oder
  • 190 g / m ²

gewählt werden. Dies macht keinen großen aber einen kleinen feinen Unterschied. Werden die Karteikarten beispielsweise für eine immer noch gern genutzte Variante des manuell angelegten Telefonbuches genutzt, sollte die etwas dickere Materialstärke genommen werden. Das garantiert eine langlebigere Nutzung bei häufiger Anwendung. Sollte der Gebrauch sich allerdings im Bereich des Notizzettels oder nur der einmaligen Anwendung bei Präsentationen dienen, reicht auch die leichtere Materialstäke vollkommen aus.

Nun muss noch die passende Größe ausgewählt werden. Auch hier kommt es wieder darauf an, für welchen Zweck die Karteikarten eingesetzt werden sollen. Von DIN A4 – DIN A8 findet sich jede Größe als Karteikarte in den Sortimenten der Verkäufer wieder. Die häufig gebrauchten Größen sind dabei A7 oder A8. Hier kann nun noch zwischen verschiedenen Farben gewählt werden.

Vorteile der Farben

Bei Präsentationen oder beim Vokabeltraining können so ganz leicht unterschiedliche Farben eingesetzt werden, um sich selber Anhaltspunkte zu setzen. Die gängigsten Farben sind dabei Weiß, Gelb, Blau und Rot. Aber sollte etwas Außergewöhnliches gewünscht werden, finden sich bei wenigen anderen Anbietern beispielsweise auch grüne Karten oder gar Karteikarten in der Farbe Orange im Sortiment.

Liniert oder kariert

Als letztes muss jetzt nur noch entschieden werden, ob linierte oder karierte Karteikarten für den gewünschten Zweck die Richtigen sind. Sollte die Wahl nicht gleich getroffen werden können oder weder das Eine noch das Andere das Richtige sein, stehen auch blanko Versionen zur Wahl. Mit Karteikarten arbeiten bedeutet nicht immer streng nach Norm arbeiten zu müssen.

Moderne Technik super und bitte mehr davon, aber manchmal ist so ein altmodischer 100er Pack Karteikarten eben doch genau das was gerade benötigt wird.

Mit Karteikarten arbeiten

Beitragsnavigation


Ein Gedanke zu „Mit Karteikarten arbeiten

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.