„Prognosen sind schwierig, besonders, wenn sie die Zukunft betreffen“ mit diesem geflügelten Wort ist die Problematik eines aufgenommenen Kredits gut umschrieben. Denn alle Schulden müssen früher oder später getilgt werden. Wenn die Zukunft dann Überraschungen mit weiteren unvorhergesehenen Kosten, wie eine Autoreparatur oder einer defekten Waschmaschine bereithält, kann ein aufgenommener Kredit einem schnell das finanzielle Genick brechen. Ein laufender Kredit untergräbt nämlich immer die finanzielle Autonomie und sorgt dafür, dass wertvolles Kapital für die Tilgung gebunden ist.

Verschuldung durch Kredite

Besonders gefährlich sind Konsumkredite

Im Internet kann mit wenigen Klicks ein Kredit aufgenommen werden. Da ist für jeden die Verlockung groß sich einen langersehnten Wunsch zu erfüllen – ein neues Smartphone, ein neuer Laptop oder den heiß ersehnten Thermomix im Sonderangebot.

So verführt dich das schnelle Geld häufig dazu mehr Geld auszugeben, als du eigentlich zur Verfügung hast. Bei jeder Kreditaufnahme muss dir deshalb klar sein, dass du deinen zukünftigen Konsum einschränkst. Denn du musst schließlich nicht nur die Kreditsumme tilgen, sondern auch die anfallenden Zinsen bezahlen. Deshalb solltest du dich immer, wenn du mit dem Gedanken spielst einen Kredit aufzunehmen, fragen ob es eine Möglichkeit gibt, deine Ausgaben bereits heute einzuschränken. Dein zukünftiges Ich wird es dir danken, wenn es keinen lebensnotwendigen Kredit abstottern muss.

Anders sieht die Situation hingegen aus, wenn du einen langfristigen Wertgegenstand wie eine Immobilie erwirbst. Hier lohnt sich in den meisten Fällen eine Finanzierung mit Hilfe eines Kredits. Solltest du tatsächlich den Kredit nicht tilgen können, hast du die Immobilie in der Hinterhand, die du verkaufen kannst. So musst du dann zwar wieder in eine Mietwohnung ziehen, bist aber im Idealfall schuldenfrei.

Der Autokauf als Schuldenfalle

Viele machen den Fehler einen Neuwagen zu finanzieren. Dies ist besonders gefährlich, weil du damit einen Kredit beim Autohändler aufnimmst, der im Gegensatz zu einem Immobilienkredit nicht mit ausreichenden Werten hinterlegt ist. Dies liegt daran, dass Neuwagen in den ersten Jahren einen extrem hohen Wertverlust verzeichnen.

Als Kunde tilgst du das Darlehen aber linear. Das bedeutet, dass dein Auto in den ersten Jahren stärker an Wert verliert, als deine Schuld schrumpft. Hast du dann einen Totalschaden, egal ob von dir oder von Dritten verschuldet, bekommst du zu wenig Geld von der Versicherung bezahlt. Diese ersetzt dir nämlich nur den Zeitwert (Wert des Fahrzeugs zum Zeitpunkt des Unfalls), der nicht genügt um deinen aufgenommenen Kredit abzulösen. Dadurch wirst du in die Situation versetzt, in Zukunft noch einen Kredit für ein Auto aufzunehmen, dass du schon längst verschrotten hast lassen (müssen), zu bezahlen.

Was tun, wenn die Schuldenfalle zuschnappt?

Egal ob durch Pech oder eigenes Verschulden, wenn man sich finanziell verhoben hat und man kurz vor der Kontopfändung steht, ist guter Rat teuer. Ein wichtiger Schritt besteht darin, mit den Gläubigern über beispielsweise eine Ratenpause zu verhandeln. Zusätzlich ist es wichtig laufende Kosten wie Abschlagszahlungen für den Strom oder die Miete trotz des finanziellen Engpasses weiterhin fristgerecht zu bezahlen. Deshalb kann einem eine Kontopfändung besonders teuer zu stehen kommen. Denn wer wegen einer Pfändung seine laufenden Kosten nicht bezahlen kann, bekommt horrende Inkassokosten aufgebrummt oder fliegt aus seiner Wohnung. Deshalb kann es sich lohnen ein sogenanntes Pfändungsschutzkonto einzurichten.

Auf einem Pfändungsschutzkonto verbleibt immer ein gewisser Geldbetrag unbeeinträchtigt von einer etwaigen Pfändung zur freien Verwendung. Allerdings wird diese Form des Kontos an die Schufa gemeldet, was bei etwaigen Vertragspartnern selbstverständlich alle Alarmglocken zum schrillen bringt. Es kann sich deshalb lohnen, beispielsweise unter www.weg-adresse.com ein Konto im Ausland einzurichten, dass alleine dadurch, dass es nicht in Deutschland registriert ist, vor einer Pfändung schützt ohne einen Eintrag bei der Schufa zu hinterlassen.

Darum ist eine Verschuldung so gefährlich

Beitragsnavigation


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.