Qualitätsmanagement

Das Qualitätsmanagement – Dies ist das fünfte Wissensgebiet der Artikel-Serie: „Neun Wissensgebiete des Projektmanagements“. Schneller Zugriff auf die gewünschten Wissensgebiete und dem Fazit sowie die Quellenangabe findest Du hier unten:

  1. Integrationsmanagement
  2. Inhalts- und Umfangsmanagement
  3. Terminmanagement
  4. Kostenmanagement
  5. Qualitätsmanagement
  6. Personalmanagement
  7. Kommunikationsmanagement
  8. Risikomanagement
  9. Beschaffungsmanagement

Qualitätsmanagement

Qualitätsmanagement
Plan – Do – Act – Check

Das Qualitäts-Management beinhaltet die Prozesse und Aktivitäten einer Organisation, die Qualitätsstrategien, Ziele und Verantwortlichkeiten festleget, damit das Projekt erfolgreich nach den vorgeschriebenen Ansprüchen beendet werden kann. Qualitätsmanagement  spricht das Management des Projektes an sowie das Produkt des Projektes.

Es wird bei allen Projekten angewendet, achtlos der unterschiedlichen Eigenschaften der Produkte. Während Qualitätsmanagement für Software-Produkte einen anderen Ansatz verfolgt und misst als wenn man eine Windparkanlage baut. Aber bei beiden wird Qualitätsmanagement angewendet. In jedem Fall, führt ein nicht Erreichen der Qualitätsanforderungen zu negativen Konsequenzen für alle Projekt Beteiligten (Projekt Stakeholders).

Zwei Beispiele:

  1. Um die Kundenansprüche zu erreichen, müssen jetzt Überstunden gemacht werden. Dies hat zur Folge, dass die Ergebnisse Fehler behaftet sind und die Projektmitarbeiter sich vom Projekt nach und nach verabschieden.
  2. Um den Projektplan und deren Ziele in vorgegebener Zeit zu schaffen, werden Aufgaben zu hastig erledigt und Mitarbeiter bei der Arbeit gehetzt. Dies führt letztendlich zu Fehlern, die meist am Ende des Projektabschlusses auftreten.

Es gibt drei Bereiche: QualitätssicherungQualitätslenkung und Qualitätsplanung, in denen die Projektleitung im Zuge des Qualitätsmanagement sicherstellen soll, dass alle Qualitätsansprüche eingehalten werden. Den Rahmen hierfür geben meistens der Auftraggeber, die Kundschaft oder aber die Richtlinien des eigenen Unternehmens vor.

Im Optimalfall werden alle Richtlinien in Sachen Qualität nicht nur eingehalten, sondern direkt übertroffen. Schwer zu vereinbaren ist dies oft mit dem Kostenmanagement. Allerdings muss eine hohe Qualität nicht unbedingt auch zu höheren Kosten führen. Wichtig hierbei ist, dass die Vorgaben von Anfang an klar abgesteckt sein sollten, da Kosten häufig dann entstehen, wenn Qualitätsverbesserungen nachträglich vorgenommen werden.

Ebenfalls gern gelesen:

Qualitätsmanagement

Beitragsnavigation


5 Gedanken zu „Qualitätsmanagement

  1. Hallo liebes Team von Miss Business, das ist ein wirklich sehr guter Blog Beitrag. Ich finde die Art und Weise sehr gut strukturiert und nachvollziehbar formuliert. Vielen herzlichen Dank für die tollen Informationen. Liebe Grüße, Felix von der AdPoint GmbH.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.