Das Mitarbeitergespräch im Assessment-Center stellt für viele eine große Herausforderung dar. Mit den richtigen Tipps und der passenden Einstellung sollte es jedoch ein Kinderspiel werden.

Es ist das Ziel eines jeden Bewerbers, zu einem Assessment-Center (AC) eingeladen zu werden. Wenn du eine solche Einladung bekommen hast, so fängt der Stress erst richtig an, denn im Zuge dieses Bewerbungsverfahrens wirst du wesentlich gründlicher unter die Lupe genommen, als dies bei einem Bewerbungsgespräch möglich ist. Du kannst dich noch so gründlich darauf vorbereiten, am Ende des AC wird der Personaler so gut wie jede Schwäche von dir kennen. Eine Methode, um diese herauszufinden, sind sogenannte Rollenspiele. Die Form, die dabei immer mehr an Bedeutung gewinnt, ist das sogenannte Mitarbeitergespräch. Lese hier nach, was du tun kannst, um dich besonders gut hierfür vorzubereiten.

Die optimale Vorbereitung auf Assessment- Center, Management-Audit, Potenzialanalyse, Development-Center & Co.

Im Begleitmaterial des Buches sind zusätzlich mehr als 280 Seiten mit Praxisaufgaben enthalten, diese umfassen:

  • 2 Fallstudien mit Musterlösung
  • 2 Postkorbaufgaben mit Musterlösung
  • 14 Gesprächssituationen mit Gegenrolle für den Übungspartner
  • 10 Arbeitsaufträge zum Thema Selbstpräsentation
  • 10 Arbeitsaufträge zu allgemeinen Präsentationsthemen
  • 5 Arbeitsaufträge für führerlose Gruppendiskussionen ohne Rollenvorgabe
  • 3 Arbeitsaufträge für führerlose Gruppendiskussionen mit Rollenvorgabe
  • 3 Arbeitsaufträge zur Leitung eines Teammeetings
  • Diverse Übungsaufgaben zu kognitiven Leistungstest

Wie gehst du mit Konflikten um

Ziel eines Mitarbeitergespräches ist es, zu erkennen, wie der Bewerber mit Konfliktsituationen umgeht. Im Rahmen des Mitarbeitergespräches übernimmst du die Rolle einer Führungskraft, die eine Aufgabe übernehmen soll. Solche Aufgaben könnten beispielsweise sein, ein unerwünschtes Verhalten eines Mitarbeiters zu kritisieren und zu verbessern, einem Mitarbeiter eine schlechte Nachricht wie eine Kündigung überbringen oder einen Mitarbeiter zu motivieren, mehr zu leisten. Dabei ist das Ziel eines Mitarbeitergespräches, den Mitarbeiter, der wahlweise von einem Personaler als auch von einem Mitbewerber gespielt werden kann, zum Einlenken und zur Einsicht zu bewegen.

Praktische Tipps für ein Mitarbeitergespräch

Wirst du nun mit einer solchen Situation konfrontiert, gibt es ein paar praktische Tipps, mit denen du auch diese Herausforderung auf dem Weg zum Job bewältigst.
Der wichtigste Tipp ist, dass du die Uhr im Blick hast. Hierbei ist gutes Zeitmanagement gefragt, denn du hast schließlich nicht unbegrenzt Zeit. Zweitens, dass Gespräch direkt auf das Thema lenken, weshalb das Mitarbeitergespräch stattfindet.

So hast du mehr Zeit, deinen Gegenüber zum Einlenken zu bewegen, als wenn ihr zuerst Höflichkeitsfloskeln austauscht und erst langsam zum Kern kommt.
Drittens solltest du immer gut zuhören, damit du mehr über den Mitarbeiter erfährst, den Charakter kennen lernst und so weißt, wie du argumentieren musst, damit ein für dich gutes Ergebnis herauskommt. Berücksichtigst du diese Tipps, steht der Karriere nicht mehr im Weg.

Das Mitarbeitergespräch im Assessment-Center

Beitragsnavigation


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.